Jetzt, während der auftretenden Corona-Krise, möchten wir Fotografen die Chance bieten, ihre Aufnahmen in gewohnter Art zu präsentieren und es zudem allgemein wieder möglich machen, eine Galerie zu besuchen. Eben von zu Hause aus.

Die erste Beta-Version der virtuellen Ausstellung besteht aus einer Anwendung, welche in etwa die allgemein bekannten Funktionen eines Videospiels in Egoperspektive bietet. Auch die Navigation durch die Galerie bedient sich der üblichen Steuerung. Mit den Tasten W, A, S und D bewegt man sich umher. Mit der Maus oder den Pfeiltasten, bekommt man die Möglichkeit sich umzuschauen. Vorerst besteht die Galerie aus drei unterschiedlich proportionierten Räumen, welche durch kleine Gänge miteinander verbunden sind.

Die ersten Fotografen, welche ausgestellt werden, sind Flo Slomka, Robert Krenciszek und Christian Thiele. Die Virtual Exhibition ist als Langzeitprojekt angesetzt und soll neben weiteren Fotografen regelmäßig um einige Funktionen erweitert werden.

Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Unterstützung meldet euch direkt bei Kersten Glaser.
Der Download stellt einen Launcher bereit, welcher die virtuelle Ausstellung in den Stammordner eben dieses zusätzlichen Programms lädt. Da unsere Software nicht signiert ist, kann es Probleme mit Antivieren-Programmen geben. Auch Windows verlangt eine spezielle Behandlung beim ersten Ausführen. Dazu genügt, beim ersten Starten, ein Klick auf „Weitere Informationen“ und daraufhin auf „Trotzdem Ausführen“. Vorab wird die Frage gestellt, ob wir anonyme Daten bezüglich des Updateverhaltens sammeln dürfen. Dies steht jedem Nutzer offen. Der Launcher ist nur dafür zuständig, die Daten der Virtual Exhibition (ca. 850 MB) aktuell zu halten. Zum Ausführen der Ausstellung wird eine aktuelle Version von DirectX benötigt.
Der Download umfasst eine ZIP-Datei, welche die Daten der Virtual Exhibition enthält. Diese ZIP-Datei kann in ein beliebiges Verzeichnis entpackt werden. Auf diese Weise ist es leider nicht möglich die Software aktuell zu halten. Die jüngsten Version muss jedes Mal auf unserer Webseite manuell heruntergeladen werden.
Der Download umfasst eine ZIP-Datei, welche die Daten der Virtual Exhibition enthält. Diese ZIP-Datei kann in ein beliebiges Verzeichnis entpackt werden. Auf diese Weise ist es leider nicht möglich die Software aktuell zu halten. Die jüngsten Version muss jedes Mal auf unserer Webseite manuell heruntergeladen werden.
Zusätzlich steht die Virtual Exhibition auf der Plattform Steam zum Download bereit. Dafür ist allerdings ein Steam Account notwendig.
©2018 Valve Corporation. Steam and the Steam logo are trademarks and/or registered trademarks of Valve Corporation in the U.S. and/or other countries.